Tipps für ein gestärktes Immunsystem: Ausgewogene Ernährung für starke Abwehrkräfte:

Einige Wissenschaftler vermuten den direkten Zusammenhang zwischen Darmgesundheit und dem gesamten Immunsystem. Greife, wenn möglich, auf Bio-Lebensmitteln aus heimischem Anbau zurück. Für ein starkes Immunsystem braucht der Körper verschiedene Vitamine und Nährstoffe. Dazu zählen insbesondere: Vitamin A, Vitamin B6, Vitamin B12, Vitamin C, Vitamin D, Vitamin E, sekundäre Pflanzenstoffe, Zink, Selen, Eisen und Kupfer.

In den nächsten Wochen erklären wir Ihnen für was Sie welche Vitamine bzw. Nährstoffe brauchen und in welchen Lebensmitteln diese vorhanden sind.

Beginnen wir mit Vitamin A:

Vitamin A ist ein fettlösliches Vitamin und ist in tierischen Lebensmitteln vorhanden. Erst im Körper werden verschiedene Vorstufen des Vitamins zu Vitamin A umgewandelt. Es ist für das Wachstum beziehungsweise für die Neubildung und Entwicklung von Zellen und Gewebe, wie zum Beispiel deiner Haut, notwendig. Zudem spielt es eine Rolle beim Sehvorgang, vor allem beim Hell-Dunkel-Sehen. Auch bei der Erhaltung der Infektionsabwehr wird Vitamin A benötigt.

In folgenden Lebensmitteln ist Vitamin A enthalten: Leber, Butter, Eigelb, Milch, Käse, Haifisch, Heilbutt und Makrele.

Die Vorstufe des Vitamin A, ist unter anderem Provitamin A Carotinoide. Es ist in der Natur weit verbreitet und kommt in allen pflanzlichen Produkten vor. Das Carotinoid gibt dem Obst und Gemüse eine gelb-rote Farbe. Ein Teil davon wird im Körper in Vitamin A umgewandelt, deshalb wird es auch als Provitamin A bezeichnet.

Das bekannteste Provitamin A ist das ß-Carotin, welches nur bei Bedarf in Vitamin A umgewandelt wird. Es ist vor allem in gelbem, orangefarbenem Gemüse (z.B. Karotten, Süßkartoffeln, Kürbisse, etc.), in gelben bis orangefarbenen Früchten (Kakis, Aprikosen, Papayas, Mangos, Nektarinen, Pfirsiche, Birnen, etc.) aber auch in dunklem Gemüse wie Grünkohl, Spinat, Broccoli, Kresse, Rucola, etc. vorhanden.

Auch Tomaten enthalten eine starke antioxidative Wirkung, durch gekochte Tomaten oder Tomatensaucen kann der Körper das beinhaltete und benötigte Lycopin besonders gut aufnehmen. Allgemein wird ß-Carotin besser vom Körper aufgenommen, wenn die Lebensmittel gegart, püriert oder entsaftet werden.

Die Verzehrempfehlung von Vitamin A bei Erwachsenen beträgt 0,8 bis 1 mg, was beispielsweise einem kleinen Stück Leber entspricht. Für ß-Carotingilt der Richtwert bei 2 bis 4 mg pro Tag, was einer mittelgroßen Karotte oder ungefähr 150g Spinat entspricht.

Versuchen Sie das Vitamin A oder das Provitamin A ß-Carotin über eine gesunde und ausgewogene Ernährung aufzunehmen und somit Ihr Immunsystem zu stärken.